20 August 2015

Da fällt mir nur ein: "Geht´s noch?"



Am Dienstag waren wir auf der Baustelle.
Nicht nur, dass wir, wie im letzten Post bereits erwähnt, inzwischen mehr oder weniger die Koordination der Arbeiten übernommen haben ... nein nun dürfen wir auch noch ständig dafür sorgen, dass die Malerarbeiten voran gehen und Streitigkeiten zwischen den Handwerkern schlichten.

Die Malerfirma wurde durch Weiss beauftragt. Der Beginn der Malerarbeiten war - laut Bauzeitplanung- ab 29.6. (!!!). Stand Dienstag 16.30 Uhr, sind inzwischen, bis auf den Treppenbereich die Tapeten angebracht. Noch in keinem Raum wurde bisher gestrichen!!! Was, laut Maler, noch 2mal erfolgen soll. 
Was wir uns inzwischen fragen ist, gibt es keine Frist, in der die Malerarbeiten ausgeführt werden müssen? Zwei Wochen war keiner der Maler auf der Baustelle, da einer der beiden krank war. Einer ist krank und dann kommt keiner? Die Malerarbeiten blockieren inzwischen unseren Fliesenleger, der bis Ende der Woche die Bodenbeläge verlegt haben soll. Und von der Firma Weiss ist niemand erreichbar, da immer noch "Betriebsurlaub". In 10 Tagen soll Hausübergabe sein!

Und nun kommt mein persönliches "geht gar nicht":
Während unserer Anwesenheit auf der Baustelle, kam es zwischen dem Fliesenleger und dem Maler zu einer "unerfreulichen" Diskussion, die laut meinem Mann nicht die erste dieser Art war. Dass es zwischen den Handwerkern zu Diskussionen kommt, schein "normal" zu sein ... aber ein solches Benehmen ... geht nicht!
Angefangen hat es damit, dass der Fliesenleger dem Maler erklärte, dass die Fliesen im Obergeschoss voller Kleister seien und das für das verfugen hinderlich wäre. Das wies der Maler energisch von sich. Wobei ich mir das genauer ansah und besonders auf der kleinen Mauer vor der Badewanne und der Wand waren deutlich Kleisterreste sichtbar und fühlbar.
10 Minuten später ging es um den "Übergang" Fliesen zu  Malerarbeiten. Vorab bot er uns an, den Zwischenraum von Wand zu Fliese zu streichen ... wieder mal gegen "Aufpreis" versteht sich. Dieses Wort kann ich inzwischen nicht mehr hören. Der Maler erklärte dem Fliesenleger, dass man die Farbe hinterher nicht mehr ausbessern könne und darum sauber gearbeitet werden müsse. Das war der Ursprung der nachfolgenden Diskussion. Da der Fliesenleger meinte, dass das nicht sein könne, dass man Farbe nicht ausbessern könne, da ja auch noch andere Arbeiten im Haus stattfinden würden, beziehungsweise die "Bauherren" noch einziehen und man darum immer mal ausbessern können müssen und er sowas noch nie gehört habe (ich im übrigen auch nicht!). Der Fliesenleger wollte dem Maler nun zeigen wie er die Fliesenränder "bearbeite", das dauerte dem Maler wohl zu lange (keine 5 Minuten, wir standen daneben) und er drehte sich um und ging. Dann folgte ein, ich kann es nicht anders bezeichnen, "Wortgefecht" zwischen Gästebad und Treppenbereich 1. OG.

Der Maler fragte den Fliesenleger in einem inzwischen von beiden Seiten ziemlich aggressiven Ton: "Hast du überhaupt einen Meisterbrief? Ich habe nämlich zwei." Was soll das? Für uns ist wichtig, dass die Arbeiten ordnungsgemäß ausgeführt werden, außerdem ist es unsere Angelegenheit wen wir mit den Eigenleistungen beauftragen!
Wir bauen in Oberbayern und dort wird logischerweise auch bayrisch gesprochen ... die Malerfirma ist aus dem Osten, was an sich für mich kein "Problem" darstellt aber anschließend kamen Sätze die für mich absolut überhaupt nicht gehen:
"Wenn du die Tagesschau anschaust, verstehst du da überhaupt etwas? Wie ist das, verstehen dich die Menschen wenn du mit ihnen sprichst?" 
HALLO? Geht´s noch? Wir sind hier in Bayern und hier wird bayrisch gesprochen. Im übrigen spricht der Maler selbst auch Dialekt und erwartet in Bayern als "Nichtbayer" auch, dass wir ihn verstehen! Er scheint dabei auch ganz nebenbei übersehen zu haben, dass WIR Bauherren auch aus Bayern stammen und ich selbst ein "Münchner Kindl bin" und bayrisch spreche. Er hat also nicht nur den Fliesenleger sondern auch uns als Bauherren beleidigt!!!

Dass das Ganze dann derart eskaliert ist, weil der Maler in, für uns, "drohender Gebärde" ins Gästebad kam, so dass wir die Kinder aus dem Haus geschickt haben, weil es zeitweise wirkte, als wenn das alles in Handgreiflichkeiten endet ... da hört für mich persönlich alles auf.

Dieser Vorfall und dieses Benehmen wird auf jeden Fall noch zu einem Gespräch mit unserem Bauleiter führen, sobald der Betriebsurlaub von Weiss beendet ist. Denn ich lasse es nicht zu, dass wir und ein bayrischer Handwerker in Bayern und auf unserem Grundstück in solcher Weise beleidigt werden. Abgesehen davon, dass wir von erwachsenen Menschen erwarten, dass sie professionell handeln und fachliche Auseinandersetzungen einigermaßen emotionslos austragen und nicht in dieser Art zum eskalieren bringen. 

Meine Meinung zu den letzten Wochen und das Fazit daraus für mich ganz persönlich: 
"Es geht gar nicht, dass eine Baustelle auf Grund von Betriebsurlaub 
4 Wochen vor Hausübergabe und davon 3 Wochen sich selbst überlassen und völlig ohne Bauleitung ist." (siehe auch das Müllthema) Hinzu kommt, dass das Motto "Alles aus eigener Hand" leider nicht immer hält was es verspricht.

Kommentare:

  1. Oh Mann Angelika, das sind ja unerfreuliche Neuigkeiten - das darf doch
    nicht wahr sein - was macht ihr denn jetzt? Handwerker.... da hört man echt
    immer wieder die tollsten Geschichten -

    ich hoffe sehr für euch, dass ihr doch noch zeitig fertig werdet -

    liebe Grüße - Ruth

    AntwortenLöschen
  2. Das hört sich ja wirklich schlimm an. Bei uns haben der Maler und der Fliesenleger auch parallel gearbeitet. Obwohl der Maler nicht zum Umfang von Team Massivhaus gehörte, haben die beiden trotzdem gut "Hand in Hand" gearbeitet. Kleisterreste hört sich nicht nach einem guten Maler an. Unser hat alles sauber abgeklebt, so dass nirgendwo irgendwelche Überreste seiner Arbeit zu sehen waren. Ich wünsche euch, dass es trotzdem klappt.

    Gruß,
    Heiko

    AntwortenLöschen
  3. Das ist ja echt krass was da bei euch momentan abgeht! Ich finde es auch ein Unding, dass es aufgrund der Betriebsferien für euch momentan keinen Ansprechpartner gibt. Sorry, aber da muss das anders getimed werden, sollte eigentlich nicht euer Problem sein.

    AntwortenLöschen